News

Plakatwettbewerb zu EU2018AT: Bundeskanzler Kurz und Bundesminister Faßmann gratulieren der VBS Hamerlingplatz - BILD

Die Gewinner des vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung ausgerufenen Plakatwettbewerbs zum Motto des EU-Ratsvorsitzes „Ein Europa, das schützt“, stehen fest. Aus insgesamt 71 Einreichungen von Schulen aus ganz Österreich kürte die Jury das Exponat von Schülerinnen und Schülern der Vienna Business School Hamerlingplatz.

Im April rief das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) zu einem Plakatwettbewerb zum Motto des bevorstehenden EU-Ratsvorsitzes „Ein Europa, das schützt“ auf. Schulklassen und –gruppen ab der 5. Schulstufe konnten teilnehmen und ihr Wissen über die Europäische Union kreativ und innovativ präsentieren. „Die Europäische Union bietet jungen Menschen auf vielfältige Art neue Perspektiven und Chancen“, so Bundesminister Faßmann, „und die Lehrerinnen und Lehrer an unseren Schulen vermitteln die Wichtigkeit der EU mit viel Engagement. Schulen tragen also wesentlich zu einer informierten Auseinandersetzung mit EU-Themen und zur Wissensvermittlung bei.“

Gewinnerplakat konnte sich gegen 70 weitere Einreichungen durchsetzen Insgesamt haben das BMBWF 71 Einreichungen mit 86 Exponaten von Schulen aus ganz Österreich erreicht. Die Plakate sind sehr vielfältig ausgefallen und haben sich mit unterschiedlichen Aspekten Europas und der Europäischen Union befasst.
Als Gewinnerin ging eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern im Alter von 16 und 17 Jahren der Vienna Business School Hamerlingplatz im 8. Wiener Bezirk hervor. Bundesminister Faßmann und Bundeskanzler Kurz gratulierten den Schülerinnen und Schülern und luden sie zu einem Treffen ins Bundekanzleramt ein. „Ich freue mich sehr, dass sich im Rahmen des Plakatwettbewerbs so viele Schülerinnen und Schüler mit den Errungenschaften der Europäischen Union und dem österreichischen Ratsvorsitz intensiv auseinander gesetzt haben. Gerade für junge Menschen bietet das gemeinsame Europa vielen Chancen und öffnet großartige Möglichkeiten für ihre Zukunft. Ich möchte allen Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme beim Wettbewerb und die tollen Arbeiten danken, herzliche Gratulation jenen Schülerinnen und Schülern, die mit ihrem Beitrag den Wettbewerb gewonnen haben!“, so Bundeskanzler Kurz.

„In Vielfalt geeint“: Plakat zeigt Qualität Europas auch durch seine vielfältigen historisch-kulturellen Werte
Das Gewinnerplakat setzt das Motto der Europäischen Union, „In Vielfalt geeint“ in eine harmonische Verbindung mit dem Motto des österreichischen EU-Vorsitzes, „Ein Europa, das schützt“: Ein in Vielfalt und Frieden geeintes Europa bildet das Fundament für ein Europa, das schützt. Gleichzeitig gelingt durch die Visualisierung bedeutender historischer Bauten Europas auch der Verweis auf das von der Europäischen Union für 2018 ausgerufene „Europäische Jahr des Kulturerbes“, mit dem die Kommission mehr Menschen für das europäische Kulturerbe begeistern möchte, sowie auf den Beitrag, den der Österreichische EU-Ratsvorsitz mit seinem Kulturprogramm leistet.

   Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Mag. Annette Weber
Pressesprecherin
01 53120-5025
annette.weber@bmbwf.gv.at