Aufgaben der Aufsicht

Grundsätzlich lassen sich drei verschiedene Aufgabenbereiche unterscheiden:

  • Errichtungs- und Betriebsbewilligungen für bewilligungspflichtige Anlagen, Genehmigungen für den sonstigen Umgang mit Strahlenquellen
  • Verfahren im laufenden Betrieb einschließlich Änderungen an bestehenden Anlagen
  • Überprüfung des Umgangs mit Strahlenquellen
     

Oberster Prüfmaßstab ist dabei der Schutz des Lebens oder der Gesundheit von einzelnen Personen (einschließlich ihrer Nachkommenschaft) sowie der Bevölkerung und der Umwelt vor der Wirkung ionisierender Strahlen.

Die zwei Grundziele sind Rechtmäßigkeit und Gefahrenabwehr.

Bei der Überprüfung der Rechtmäßigkeit wird auf die Einhaltung der Rechtsvorschriften und auf Einhaltung der sich aus den Bescheiden der Aufsichtsbehörde ergebenden Auflagen durch den Bewilligungsinhaber geachtet.

Zur Abwehr einer unmittelbar drohenden Gefahr oder bei einer zu befürchtenden Gefährdung der Gesundheit oder des Lebens ist der Betrieb, der Umgang oder die Verwendung der Anlage bzw. der Strahlenquelle zu untersagen. Eine Wiederaufnahme darf erst erfolgen, wenn alle Maßnahmen getroffen wurden um die Gefahr abzuwenden.