Leitbild und Aufsichtsziele

Der Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, unterstützt durch das gleichlautende Ministerium, ist die zuständige Aufsichtsbehörde für Forschungsreaktoren und Teilchenbeschleunigern an den Universitäten und der Akademie der Wissenschaften.

Oberstes Ziel ist der Schutz des Menschen und der Umwelt vor den Gefahren der nuklearen Energie und der schädlichen Wirkung ionisierender Strahlen. Vordringlich sind die Minimierung der Strahlenbelastung der Beschäftigten und der Ausschluss von unzulässigen Freisetzungen radioaktiver Stoffe in die Umwelt. Hieraus resultiert der Auftrag der kontinuierlichen Überwachung kerntechnischer Anlagen (hier der Forschungsreaktor TRIGA Wien) und Einrichtungen zur Erzeugung ionisierender Strahlung (Teilchenbeschleuniger), der Umweltradioaktivität und des Strahlenschutzes.
Zur Erfüllung des Auftrages dient folgende Strategie:

  • Kerntechnische Anlagen und Einrichtungen zur Erzeugung ionisierender Strahlung beaufsichtigen
  • Strahlenschutz und Überwachung der Umweltradioaktivität gewährleisten
  • Gutachter für die Durchführung der Inspektionen effektiv steuern
  • Konstruktive Zusammenarbeit mit dem Betreiber pflegen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Transparenz optimieren
  • Notfallschutz einschließlich Strahlenschutzvorsorge verbessern
  • Sicherheitsverbesserungen initiieren und begleiten